Dummyprüfung APD/R Anfänger am 25.09.2020

"Am 25.09.2020 ging es für meinen Labrador Retriever Rüden Becks (Erdnukkels) und mich nach Groß Oesingen zur Dummyprüfung für Anfänger. Eigentlich wollten wir schon längst an einer
Prüfung teilgenommen haben, doch dann kam Corona. Daher war ich froh, dass wir dieses Jahr doch noch die Gelegenheit bekommen haben an dieser Prüfung teilzunehmen.
Bedingt durch Corona und die vielen Anmeldungen wurde aus einem Prüfungstag drei. Becks und ich hatten Glück und durften gleich am ersten Tag ran.

Aufgrund von Corona wurden die Teilnehmer in kleine Gruppen eingeteilt. Wir waren in Gruppe 1 und sollten um 14 Uhr zur Anmeldung. Das war für uns schonmal viel entspannter, da wir nicht wie sonst üblich sehr früh aufstehen mussten. In Groß Oesingen angekommen wurden wir sehr herzlich von Sonderleiterin Peggy Poppen, Richterin Herta Rudolph, Renate Hesse und Helfer Thomas Leybold begrüßt. Ich war sehr aufgeregt da ich nicht gerade der Prüfungsmensch bin. Aber Peggy und auch Frau Rudolph konnten mir, durch die angenehme Atmosphäre, die Aufregung etwas nehmen. Außerdem hatten wir auch eine Gruppe mit total tollen Hundeführern und auch Hunden.

Nach der Begrüßung und allgemeinen Regeln ging es auch schon mit der ersten Aufgabe der Verlorensuche los. In einem Waldstück mussten wir 3 Dummys von 5 versteckten rausholen, was Becks auch super schnell erledigte. Danach folgte Aufgabe zwei unsere Zitteraufgabe - der Walkup mit Markierung. Nach Ansage von Frau Rudolph gingen wir nun im langsamen Tempo los. Es kam mir wie eine Ewigkeit vor und war innerlich total happy das Becks so brav und doch so auf Spannung bei mir am Fuß lief. Der erste Schuss fiel und wir blieben stehen - das Dummy flog und Becks markierte das Dummy anscheinend perfekt, denn nachdem wir die nächsten Meter bei Fuß gelaufen sind bekamen wir die Freigabe und Becks pickte das Dummy direkt. Ich war so glücklich, dass wir diese Aufgabe
geschafft hatten.
Aufgabe drei war die Einzelmarkierung an Land. Wir standen mit Blick auf ein Feld und Wiese. Der Schuss fiel und das Dummy landete in einem hohen Grasbereich. Becks hatte auch hier das
Dummy super markiert, da er direkt zum Dummy lief und pickte. Die innerliche Anspannung viel schließlich von Aufgabe zu Aufgabe, sodass wir jetzt bei der vierten und letzten Aufgabe angelangt waren.
Der Einzelmarkierung am Wasser. Der Startpunkt war etwas vom Wasser entfernt, sodass die Hunde zum Wasser hin und vor allem aus dem Wasser heraus doch ein Stückchen bis zum Startpunkt laufen mussten. Becks und ich waren bereit und warteten, dass der Schuss fiel und Frau Rudolph uns die Freigabe gab. Nachdem ich apport sagte stürmte Becks ins Wasser und hatte nur ein Ziel - das Dummy picken und Frauchen schnell in die Hand bringen. Wir hatten BESTANDEN. ;) Ich war so glücklich und habe mich riesig gefreut, dass wir heute anscheinend den perfekten Tag als Team erwischt hatten.

Nachdem alle Teilnehmer durch waren, folgte die Siegerehrung. Aufgrund von Corona erfolgte die Siegerehrung von Peggy gleich innerhalb der Gruppe. Bedankt wurde sich bei den Helfern und
der Richterin. Danach wurden die Urkunden überreicht und wir hatten doch tatsächlich voll abgeräumt. 80 von 80 Punkten hieß es dann für Ines mit Erdnukkels Becks. Wahnsinn. Ich freute
mich tierisch und war mega stolz auf meinen kleinen Erdnukkel.
Ich möchte mich nochmal bei Peggy als Sonderleiterin bedanken, bei den Helfern Renate und Thomas und bei Herta Rudolph für das faire Richten. Danke auch an die anderen Teilnehmern für
das gegenseitige Mitfiebern. Ihr alle habt eine angenehme Prüfungsatmosphäre geschaffen mit aufbauenden Worten, Nervennahrung und netten Gesprächen.
Vielen Dank nochmals für den unvergesslichen Tag."

Ines Hoffmann mit Erdnukkels Becks

Aufgrund von Corona: Trainingsbetrieb weiterhin eingestellt

Liebe Trainierende, liebe Mitglieder,

aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus müssen wir die bestehenden Maßnahmen weiter fortsetzen. Damit bleibt der Trainingsbetrieb bis vorerst 31. Januar 2021 eingestellt.
Darüber hinaus ist es nicht möglich, dass Mitglieder den Trainingsplatz für privat organisiertes Training nutzen können.

Es tut uns sehr leid, dass wir diese Maßnahmen treffen müssen, auch wir wünschen uns eine andere Situation. Wollen wir hoffen, dass der Lockdown das gewünschte Ergebnis bringt.

Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Es grüßen herzlich,
Vorstand und Trainer

Wir dürfen wieder trainieren - unter bestimmten Voraussetzungen

Liebe Mitglieder, wir dürfen wieder trainieren, nachdem wir - nach Vorgabe des DRC-Bundes - die Genehmigung von dem für uns zuständigen Gesundheitsamt eingeholt haben.
Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport ist gem. § 1 Abs. 8 der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 08.05.2020 unter folgenden Voraussetzungen wieder zulässig:

o    ständigen Abstand zwischen allen Personen von mindestens 2 Metern

o    auch Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen von Personen nur unter Einhaltung des Abstandes von mindestens 2 Metern betreten und genutzt werden

o    kontaktfreie Durchführung aller sportlichen Betätigungen

o    Umkleidekabinen sowie Duschen bleiben geschlossen - Bekleidungswechsel und Körperpflege bitte zu Hause erledigen

o    Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen / Vermeidung von Engpässen und Warteschlangen

o    Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen bleibt ebenfalls untersagt

o    Keine Zuschauer, um Ansammlungen zu vermeiden

o    Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen ist zu empfehlen

Wir bitten euch diese Voraussetzungen einzuhalten.
Die Trainer werden, sofern noch nicht geschehen, mit euch Kontakt aufnehmen, wann es wieder für die jeweilige Trainingsgruppe losgeht.
Danke für euer Verständnis und bleibt gesund!
Der Vorstand

 

Trainervorstellung Swenja Lemburg

„Mein Name ist Swenja Lemburg und ich werde in der BZG Braunschweig Dummytraining anbieten. Schon als Kind umgaben mich verschiedenste Tiere so auch Hunde, wenn auch nicht in der eigenen Familie. Als sich für meinen Mann, meine Tochter und mich der Traum vom Eigenheim erfüllte, zog unsere Hündin Tara zu uns, ein Golden Retriever vom goldenen Kleeblatt.

Tara ist nunmehr seit fünf Jahren eine wunderbare Begleiterin und unterstützt mich bei meiner Arbeit als Förderschullehrerin, motiviert Kinder in der Schule beim Lernen, jagt auf diversen WTs mit mir und meiner Tochter (11) Dummys und ist vorzüglich auf Ausstellungen unterwegs.

Selber bilde ich mich auf Seminaren weiter, nehme regelmäßig an Dummy- und jagdlichen Trainings sowie an Trainingsseminaren teil. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit in der BZG Braunschweig, meine Trainingsteilnehmer und deren Hunde.“

Trainervorstellung Manuela Bartel

„Angefangen hat alles mit einem Labrador, den ich vor 17 Jahren im Alter von zwei Jahren bei mir aufgenommen habe. Er hatte bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt keine Erziehung genossen. Ich bin deshalb an meinem Wohnort in den dortigen Hundeverein eingetreten, um eine Grundausbildung zu beginnen. Ich habe diesen Hund dann auch einige Jahre erfolgreich im Agility geführt.

2010 habe ich dann eine Trainerausbildung beim DVG (Deutscher Verband für Gebrauchshundesport) begonnen und 2011 erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich als ehrenamtlicher Trainer im Bereich Welpen, Basistraining und Agility tätig. Außerdem habe ich seit 2011 einen Toller, der als Flächenhund bei der SHS (Suchhundstaffel) Nordharz geführt wird.

Seit vor 4 Jahren mein zweiter Toller bei mir eingezogen ist, nehme ich aktiv am Training (erst Welpentraining, dann Dummy) bei der Bezirksgruppe Braunschweig im DRC teil. Als ich gefragt wurde, ob ich als Trainer mitarbeiten möchte, musste ich nicht lange überlegen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und werde ab März mein Wissen an die Trainingsteilnehmer weitergeben.“

 

Veranstaltungen März bis Mai

Aufgrund der aktuellen Situation um die Verbreitung des Corona-Virus hat der DRC-Vorstand entschieden, dass alle für März, April und Mai 2020 geplanten Wesenstests, Begleithunde- und Dummyprüfungen, Formwertbeurteilungen und Neuzüchterseminare abgesagt werden müssen! Dies gilt ebenso für alle Workingtests (auch interne und Trainingsworkingtests) sowie Mock-Trails! Für die JAS (Jagdliche Anlagensichtung) gelten andere Bestimmungen.
Bitte informiert euch auch im Newsroom des DRC!

Thema: Datenschutz

Alle Meldungen für Veranstaltungen des DRC sind (fast) nur noch online über die Anmeldeformulare zur jeweiligen Prüfung möglich. Hier wird vom Anmeldenden unter anderem automatisch die Zustimmung zur Datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung verlangt. Überall da, wo mit Daten umgegangen wird, wird eine Einwilligung verlangt.

Sollte es dennoch (außer der Reihe) Veranstaltungen geben, zu denen eine postalische Meldung erfolgen soll, so ist es notwendig, dass wir die Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung des DRC von euch unterzeichnet erhalten - dies entweder per E-Mail, postalisch mit der Anmeldung oder spätestens vor Ort am Tag der Veranstaltung.